Monatsprogramm

74. JAHRESTAG DER BEFREIUNG
DES KL AUSCHWITZ-BIRKENAU
(1945-2019)


Dienstag, 8. Januar, 18.00 Uhr

In Memoriam Henryk Halkowski (1951-2009)
- Treffen zum 10. Todestag und Eröffnung einer fotografischen Ausstellung aus der Sammlung von Marta Go³±b.




Sontag, 13. Januar, 18.00 Uhr

Kammerkonzert,
im Gedenken an Henryk Halkowski (1951-2009) zum 10. Todestag.

Ausführende:
Kinga Spu¶cizna - Klarinette,
Konrad Szumañski - Klarinette,
Wioletta Fluda - Klavier.
Auf dem Programm stehen Werken von R. Schubert, J. Horovitz, N. Rakov.




Montag, 14. Januar, 18.00 Uhr

Die Menschenrechte sind unantastbar
- eine Reportage von Claus Kleber (TV ZDF) über die Menschenrechte weltweit.




Donnerstag, 17. Januar, 18.00 Uhr

Auschwitz-Birkenau
- Dokumentarfilmabend.




Montag, 21. Januar, 18.00 Uhr

Erzwungene Zusammenarbeit oder Verrat
- Diskussion über das Buch von Alicja Jarkowska-Natkaniec, herausgegen vom Verlag UNIVERSITAS 2009, zu den Fällen der Kollaboration der Juden im besetzten Krakau.




Dienstag, 22. Januar, 18.00 Uhr

In Erinnerung bewahren
- ein Dokumentarfilm, Regie Marcel £oziñski, 2001, 60. Min.
Es wurden aufgezeichnet Berichte von vier Überlebenden: Dr. Leszek Allerhand aus Zakopane, von Stanislaw Jonas aus New York, von David Efrati aus Tel-Aviv und von Henryk Mandelbaum aus Gliwice.




Donnerstag, 24. Januar, 18.00 Uhr

Die Islamophobie als Machttechnologie
- Gespräch mit der Autorin Monika Bobako und Präsentation ihres mit dem Dlugosz-Preis ausgezeichneten Buches, herusgegeben vom Verlag UNIVERSITAS 2018.




Montag, 28. Januar, 18.00 Uhr

Vernissage der Malereiausstellung von Rivka Chwoles-Lechtenfeld,
geboren in Vilnius, Schwester des Malers Rafael Chwoles.
Die Bilder stammen aus den Sammlung von Milij Chwoles aus Paris.




Donnerstag, 31. Januar, 18.00 Uhr

Die Verfassung - eine Einführung Schritt für Schritt
- Gespräch mit Maciej Pach.




Die 14. Felix-Mendessohn-Musiktage
finden statt in der Zeit
vom 10. bis 18. Mai 2019.




AUSSTELLUNGEN IM ZENTRUM FÜR JÜDISCHE KULTUR

Ausstellung der Malerei von Rivka Chwoles-Lechtenfeld aus Vilnius. Aus der Sammlung von Milij Chwoles aus Paris.
Geöffnet bis 15. März 2019.





to top
Copyright © Stigtung Judaica Zentrum für Jüdische Kultur 2002-2007
Alle Rechte vorbehalten
Powered by: firlet.com
Monatliches update: Multimedia Partner Sp. z o.o.